Ihr Kontakt

Barmenia-Kundenbetreuung

Barmenia-Allee 1 42119 Wuppertal

Tel.: 0202 438-2250

info@barmenia.de

Aktiv durch den Sommer

Von wegen Hitzefrei! Gerade jetzt ist eine wunderbare Zeit für ein bisschen Bewegung! Natürlich gibt es, insbesondere im Sommer, auch Belastungen für den Körper. Dazu gehöhren unter anderem Wärme und UV-Strahlung. Mit Ihnen hat vor allem das Herz-Kreislaufsystem zu kämpfen. Doch das ist kein Grund, es mit dem Sport gleich ganz sein zu lassen.

Hier finden Sie ein paar Tipps, wie Sie den Sommer trotz Hitze aktiv gestalten können und was Sie dabei beachten sollten.

Generell wird eine Trinkmenge von 1,5–2 Liter Flüssigkeit empfohlen. Die optimale Flüssigkeitszufuhr variiert dabei je nach Körpergewicht. Gerade bei Temperaturen um die 30°C und/oder wenn Sie (beim Sport) viel schwitzen, sollten Sie Ihren Flüssigkeitshaushalt im Auge behalten.

Reines Wasser mögen Sie nicht besonders gern oder ist Ihnen auf Dauer zu langweilig? "Peppen" Sie es doch mit etwas geschnittenem Obst, z. B. Orangen- oder Zitronenscheiben, auf – Ihrer Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Denken Sie an Sonnenschutz! Auch im Wasser und wenn der Himmel bedeckt sein sollte, ist es wichtig sich vor UV-Strahlen und Hitze zu schützen. Beim Sonnenschutz sind keine Ausreden erlaubt - zumindest sollten Sie Sonnencreme mit einem ausreichenden Lichtschutzfaktor nutzen. Eine Kappe oder ein dünnes Schlauchtuch schützen den Kopf und auch eine Sport-Sonnenbrille kann sinnvoll sein.

Am besten tragen Sie bei Sommertemperaturen locker anliegende, atmungsaktive Funktionskleidung – die gibt es sogar mit integriertem UV-Schutz.

Nutzen Sie die kühlen Morgen- oder die lauen Abendstunden für Ihre Trainingseinheiten. Gerade jetzt ist es abends ja noch länger hell. Wenn Sie draußen Sport treiben, verlegen Sie Ihre Trainingsstrecke am besten zusätzlich an einen möglichst schattigen Ort.

Achtung Stechgefahr: Mücken sind abends besonders aktiv. Ein entsprechender Insektenschutz kann durchaus nützlich sein.

Trainieren Sie langsamer oder kürzer, trinken Sie regelmäßig und planen Sie ggf. Pausen ein. Bei Hitze können Sie sich leicht überanstrengen und überhitzen. Sollten Sie Schwindel, Übelkeit, Kopfschmerzen oder Erschöpfung bemerken, brechen Sie Ihr Training sofort ab und legen Sie eine Pause ein. Halten die Beschwerden an, suchen Sie einen Arzt auf.

Erholen Sie sich nach dem Sport, schließlich braucht Ihr Körper Zeit, um zu regenerieren. Legen Sie deshalb auch sportfreie Tage ein.